Neues „iLearn24“-Dashboard: Sicherheitsrelevante Funktionsträger im Blick

Neues „iLearn24“-Dashboard: Sicherheitsrelevante Funktionsträger im Blick

Mit einer völlig neuen Funktion hat die wingsacademy ihr Lernmanagementsystem „iLearn24“ im Rahmen eines Updates versehen. Kunden können nun bequem mit einem Klick feststellen, ob im Unternehmen oder einzelnen Standorten genug ausgebildetes Personal für den betrieblichen Arbeitsschutz vorhanden ist.

Arbeits- und Betriebssicherheit: Status, Verteilung und Alarmsystem – alles auf einen Klick 

Haben Sie Mitarbeiter an verschiedenen Standorten und ggf. sogar in mehreren Gebäuden und auf Teagen verteilt, dann kann leicht der Überblick über die Anzahl der gesetzlich vorgeschriebenen Funktionsträger  verloren gehen. Mit dem Dashboard zur Arbeits- und Betriebssicherheit erhalten Nutzer auf einen Blick die vollständige Übersicht über die Situation in Ihrem Unternehmen: So können Sie Ihre Mitarbeiter z.B. nach Abteilungen, Standorten oder selbst erstellten Organisationseinheiten unterteilen und diese getrennt voneinander darstellen (z. B. Vertrieb, Produktion etc.). Auch gesetzliche Forderungen zum Schichtdienst werden berücksichtig. Eine Unterbesetzung ist sofort zu erkennen und der zuständige Personalverantwortliche kann direkt aus dem Dashboard heraus informiert werden. Selbstverständlich ist auch eine automatische Benachrichtigungsfunktion samt Reportstatus integriert worden. 

Erweiterung des LMS zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus im Arbeitsschutz vor Ort

Online-Schulungen der wingsacademy, etwa für Kabinenpersonal oder Piloten werden über unser selbst entwickeltes Lernmanagementsystem (LMS) „iLearn24“ absolviert. Daneben bietet die wingsacademy auch web-based Trainings im Bereich Arbeitsschutz und Brandschutz an. Für alle Kurse gilt, dass diese gratis den aktuellen Rechtsvorschriften und neuen fachlichen Entwicklungen angepasst werden. Aber auch das LMS „iLearn24“ selbst wird in regelmäßigen Abständen kostenlos erweitert. So werden die Ansprüche der Lerner und Administratoren noch besser erfüllt. 

Hintergrund: Mitarbeiter zur Sicherstellung der Arbeits- und Betriebssicherheit 

Zur Sicherstellung der Arbeits- und Betriebssicherheit hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) in der Vorschrift 1 (Grundsätze der Prävention) festgelegt, dass es in Unternehmen verschiedene Funktionsträger geben muss. Dazu gehören: 

  • Betriebliche Ersthelfer
  • Betriebliche Brandschutzhelfer
  • Betriebliche Evakuierungshelfer
  • Betriebliche Sicherheitsbeauftragte

Jeder Betrieb muss in Abhängigkeit von Ausrichtung und Größe eine bestimmte Anzahl an Ersthelfern an einem Standort platzieren. So muss bei einer Mitarbeiterzahl zwischen 2-20 ein Ersthelfer zugegen sein (§ 26, DGUV Vorschrift 1). Bei einer größeren Mitarbeiterzahl müssen 5% der Mitarbeiter Ersthelfer sein. Einen Sicherheitsbeauftragten (SiFa) hingegen hat der Arbeitgeber etwa ab 20 Mitarbeitern zu stellen. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir informieren Sie gerne über die Pflichten des Arbeitgebers, über einfache, webbasierte Lösungen der wingsacademy und über den vollen Funktionsumfang von „iLearn24“ sowie die Palette der Arbeitsschutzunterweisungen online.