Aviation Legislation: Neuer Kombikurs schult Luftrecht für CAMO- und Instandhaltungsmitarbeiter in einem Online-Training

Aviation Legislation: Neuer Kombikurs schult Luftrecht für CAMO- und Instandhaltungsmitarbeiter in einem Online-Training

Viele Continuing Airworthiness Management Organisationen (CAMO) sind in Luftfahrtunternehmen integriert, die auch Luftfahrzeuge instand halten. Bisher mussten deshalb Mitarbeiter vieler Instandhaltungsbetriebe neben dem Kurs „Aviation Legislation“ für Personal in Instandhaltungsbetrieben den entsprechenden Kurs für Personal in der CAMO zusätzlich absolvieren. Für diesen Kundenbedarf hat die wingssacademy nun ein weiteres web-based Training entwickelt. Damit sparen Lerner Zeit und Unternehmen Geld. Gerade kleinere Instandhaltungsbetriebe profitieren damit von der Möglichkeit, zwei Funktionsträger mit nur einer Schulung rechtssicher und EASA-konform auszubilden.

Inhalte auf Grundlage der Verordnung (EU) Nr. 1321/2014

Grundlage für das Training bildet der Anhang II (Teil-145) der EU-Verordnung Nr. 1321/2014 und die entsprechenden AMCs/GMs (Acceptable Means of Compliance und Guidance Material). Auf einem fiktiven Flug von Hamburg über Frankfurt nach Toulouse begegnet der Lerner den zwei Hauptfiguren Eric und Alex. Eric ist Flugzeugmechaniker und als Certifying Staff ein „alter Hase“ in Sachen EASA-Regulierung. Alex hingegen repräsentiert die Sicht des Lerners, ausgestattet mit einigen Vorkenntnissen und einer guten Portion Neugier. Der Schulungsteilnehmer erwirbt während des virtuellen Fluges umfassendes Wissen über einschlägige EASA-Regelwerke und Part 147, Part 21, Part M, Part 145 und Part 66-Organisationen.

Nicht nur Wissen über die Grundlagen der internationalen Gesetzgebung in der Aviation-Industrie vermitteln

Während des Fluges diskutieren und erleben die beiden verschiedenste Themen: vom Ausfall des Interphone bis hin zum Blick hinter die Kulissen des Occurrence Reporting. Zugleich wird aber auch das gesamte Spektrum der Regulierung angesprochen. So finden Luftfahrtorganisationen und Pro-duktionsvorgaben ebenso Erwähnung wie die komplexen Abläufe der Line und Base Maintenance.

Aviation Legislation Training auch als Refresher- bzw. Continuation Training verfügbar

Wie sich aus der entsprechenden EU-Verordnung ergibt, haben Betriebe zur Instandhaltung von Luftfahrzeugen und deren Komponenten sicherzustellen, dass sämtliches Personal innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren ausreichend weitergebildet wird. Aus diesem Grund bietet die wingsacademy den Kurs Aviation Legislation selbstverständlich als Continuation-Training bzw. als Refresher-Version an. So stellen Unternehmer sicher, dass ihr Personal aktuelle Kenntnisse der einschlägigen Technologie, der betrieblichen Verfahren und der menschlichen Faktoren besitzen.

Unser Vertrieb informiert Sie gerne im Detail über das Produkt und erstellt Ihnen ein kostenfreies Angebot. Sprechen Sie uns an!